DEUTSCHE SCHULE BUKAREST  

Deutsche Pädagogik • Verantwortung • Menschlichkeit

 

Das Nachhilfesystem der Deutschen Schule Bukarest

Liebe Eltern der DSBU, liebe Schülerinnen und Schüler!
Ich freue mich, Ihnen und euch mitteilen zu können, dass unser ShS-Projekt „SchülerInnen helfen SchülerInnen“ gut angekommen ist!

 

Das Projekt ist Teil des Förderkonzeptes der DSBU und bietet viele Vorteile:

• Durch die Arbeit in Kleingruppen bzw. Einzelunterricht wird eine hohe Lerneffizienz erzielt.
• Grundlegende Defizite und Wissenslücken der Schüler werden nachhaltig aufgearbeitet und der aktuelle Unterrichtsstoff wird gründlich wiederholt.
• Auf Fragen der Schülerinnen und Schüler kann jederzeit eingegangen werden.
• Der ShS-Unterricht hat einen engen Bezug zum Fachunterricht der Schule, da eine ständige Verbindung zu Lehrkräften aufrechterhalten wird.
• Der Altersunterschied zwischen Schülern und ShS–JuniorTeachern bzw. ist relativ gering, wodurch Generationenkonflikte im Unterricht vermieden werden.
• Die Zusammenarbeit von ShS–JuniorTeachern mit Schülerinnen und Schülern aus niedrigeren Jahrgangsstufen kann sich positiv auf das Sozialverhalten auswirken sowie den Gemeinschaftsgeist stärken.
• Die Schülerinnen und Schüler lernen in gewohnter Umgebung und gemeinsam mit Klassenkameraden bzw. Schülerinnen und Schülern der gleichen Jahrgangsstufe.
• Die „Nachhilfe“ verliert ihr teilweise etwas negatives Image. Die Teilnahme am ShS-Unterricht ist etwas völlig Normales.
• Die aufwändige Suche nach einer passenden Nachhilfelehrkraft entfällt.
• ShS bietet einen festen und verbindlichen Rahmen (ShS–JuniorTeacher, Unterrichtszeit und Ort sind fixiert).
• Die Teilnahme am ShS-Unterricht kann während des Schuljahres jederzeit begonnen werden, hat keine vertragliche Bindung und ist kostenfrei.


Schüler helfen Schülern – Wie geht das?
Eigentlich ganz einfach. Jeder Schüler, der Nachhilfe in einem Fach anbieten möchte kann sich bei der Klassenleitung bewerben. Voraussetzung ist die Freigabe durch die Schule. Diese Freigabe erfolgt erst dann, wenn ein vom Fachlehrer und den Eltern unterschriebenes Formular vorliegt. So ist sichergestellt, dass jeder der freigegebenen ShS–JuniorTeacher über genügend fachliche und soziale Kompetenz verfügt, um Nachhilfe anzubieten.

Wo sind die Vorteile?
Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben kostenfreier Nachhilfe und der Sicherstellung der Kompetenz (s.o.) bieten wir auch die Möglichkeit, die Nachhilfe direkt in der Schule zu veranstalten. Außerdem weiß ein ShS–JuniorTeacher, der 2 oder 3 Jahre weiter ist und nicht 20 oder 30 oft sehr viel besser, welche Methoden im Unterricht angewandt werden, wo potentielle Probleme liegen und welche Inhalte einen besonderen Stellenwert haben, auch noch in den nächsten Jahren.

Wie genau funktioniert das jetzt?
Wer Nachhilfe als ShS–JuniorTeacher geben will, bewirbt sich mit dem Formular „Profilbogen für ShS–JuniorTeacher“ und lässt es von seinem Fachlehrer und den Eltern unterschreiben. Die Klassenleitung leitet die Bewerbung dann an die ShS-Koordinatoren weiter. Ist alles in Ordnung, wird ein passender Schüler gefunden, der Nachhilfe braucht und es kann losgehen!

Wer Nachhilfe sucht, bewirbt sich mit dem Formular „Profilbogen für ShS–Förderschüler“ und lässt es von seinem Fachlehrer und den Eltern unterschreiben. Die Klassenleitung leitet die Bewerbung dann an die ShS-Koordinatoren weiter. Ist alles in Ordnung, wird ein passender Schüler gefunden, der Nachhilfe geben will und es kann losgehen!

Liebe Schüler und Schülerinnen ... Nutzt die Gelegenheit!


Die Formulare finden Sie hier:

Profilbogen für > ShS–JuniorTeacher

Profilbogen für > ShS–Förderschüler

 

Herzlichst Ihr
Lothar Himmels 


X

Right Click

No right click